Der Brief des bürgerschaftlichen Audits Nr. 2

Der Brief des bürgerschaftlichen Audits Nr. 2

Am 13. Februar 2012 vom Kollektiv für ein bürgerschaftliches Audit.

Die Initiative zivilbürgerliches Schuldenaudit (Rechnungsprüfung) der öffentlichen Hand folgt ihrem Gang. Nach dem Erfolg des Aufrufs einer bürgerschaftlichen Mobilisierung, der 60.000 Unterschriften erbracht hat, haben sich in Frankreich an die hundert Kollektive in den Städten, Bezirken,  Dörfern gebildet, um eine breite Kampagne zur Aufklärung der Bevölkerung über das Problem der öffentlichen Schulden zu starten.

Diese Dynamik der lokalen Bevölkerung war der entscheidende Faktor für den aufsehenerregenden Erfolg des Mobilisierungswochenendes vom 14. Januar 2012, mit einem Samstag reich an Begegnungen und Koordination der lokalen Kollektive, gefolgt von einer internationalen Konferenz am Sonntag  » Ihre Schulden unsere Demokratie ». Einige Tage nach Frankreichs Verlust des Dreifach A hat diese Konferenz mehr als Tausend Personen vereinigt mit der Forderung nach Alternativen zu der absurden Politik der Einsparungen, um « die Märkte zu beruhigen »… Eine Zusammenfassung dieses Wochenendes steht auf der Homepage von audit citoyen  zur Verfügung.

Heute holt uns eine ganz andere Aktualität ein: Historische Demonstrationen in Portugal gegen die Politik der Troika und der Regierung, Aufstand in Griechenland gegen den neuen Sparplan…  Überall in Europa werden die Bevölkerungen auf dem Altar der Schulden geopfert um die « Märkte zu beruhigen ». Der Druck muss dringend umgeleitet werden! Die Teilnehmer der Kollektive für ein bürgerschaftliches Audit sind auch an den Solidaritätsinitiativen mit dem griechischen Volk beteiligt… denn ihr Kampf ist auch der unsrige. (Lest den Aufruf zur Solidarität der griechischen Empörten) .

Terminplan

Die brennende Aktualität zeigt die Dringlichkeit, massiv gegen die antisozialen und antidemokratischen Maßnahmen zu mobilisieren, die unter dem Vorwand der öffentlichen Schulden durchgeführt werden. In dieser Hinsicht und in der Folge der Treffen der lokalen Kollektive vom 14. Januar hat das nationale Kollektiv einen gemeinsamen Terminplan zur Mobilisierung  erarbeitet, um die Aktivitäten der lokalen Kollektive zu koordinieren:

– Dieser Terminplan berücksichtigt die Notwendigkeit einer starken Mobilisierung auf europäischer Ebene gegen die zerstörerischen Sparpläne und das Projekt des neuen Abkommens, das auf dem europäischen Gipfel am 1. und 2. März unterzeichnet werden soll. Sein Ratifizierungsprozess steht somit erst am Anfang. Eine Woche dezentraler Mobilisierung der Kollektive mit einer Vielzahl lokaler Aktionen ist für den 5. bis 12. März vorgesehen.

Ein Meeting des Kollektivs wird in Paris am 5. März im Rahmen dieser Aktionswoche stattfinden. (Weitere Informationen und einen Flyer finden Sie hier. )

 

– Der Terminplan berücksichtigt auch die große Demonstration mit den europäischen sozialen Bewegungen, die in Frankfurt in der zweiten Maihälfte vorgesehen ist, um gegen die ungerechte Politik der Troika aus EU, EZB und IWF zu protestieren.

– Anlässlich der Wahlen in Frankreich ruft das Kollektiv zusammen mit der Initiative « libérons les élections » am 31. März zu dezentralen Aktionen auf, um die europäischen Bevölkerungen von der Verschuldung zu befreien, sowie zu einem dezentralen Aktionstag der lokalen Kollektive am 1. Mai.

Schließlich greift der Terminplan die Idee einer großen nationalen, militanten und festlichen Begegnung mit den lokalen Kollektiven und den Bewegungen gegen die Sparpläne Ende Juni auf.

Werkzeuge einer volksnahen Kampagne

Um die Schlacht der Ideen zu gewinnen, muss man eine volksnahe,  bodenständige Kampagne durchführen, mit der die größtmögliche Anzahl an Menschen erreicht wird. Die Begegnung der lokalen Kollektive vom 14. Januar hat den großen Reichtum und die Verschiedenheit lokaler Produktionen derselben gezeigt, ob es um Ideen zur Mobilisierung   ging oder um Illustrationen und Plakate… oder auch um Produktionen in der Art von militanten Videos . Wir müssen in dieser Dynamik der Beteiligung und Kreativität weitermachen.

Zur Zeit arbeitet das nationale Kollektiv an der Erstellung eines Mobilisierungssets, das ein Quiz (das man hier bekommen kann ), eine Sammlung von Klischees über die Verschuldung sowie ein erklärendes Video umfasst. Wenn Sie Layouter sind oder in der Animation arbeiten, können Sie uns helfen, indem Sie ihren Beitrag dem nächsten lokalen Kollektiv zur Verfügung stellen.

Aber auch ganz allgemein, sei es, um Flyer auf einem Markt zu verteilen, bei Veranstaltungen am Pressetisch zu stehen oder Videos vorzuführen, Ihre Teilnahme wird uns immer willkommen sein! Sie können hier mit dem nächstgelegenen lokalen Kollektiv Kontakt aufnehmen oder sich an diese Adresse wenden: contact@audit-citoyen.org 

Kollektivitäten und lokale Kämpfe

Das Kollektiv zivilbürgerschaftliches Audit  stellt allen Bürgern, Militanten und lokalen Kollektiven Werkzeuge zur Verfügung um lokale Gemeinden anzusprechen. Die örtliche öffentliche Verschuldung ist ein wichtiger Angriffspunkt zur Mobilisierung auf lokaler Ebene. Wie die von der Zeitung Libération veröffentlichte Karte zeigt, sind von toxischen Anleihen eine ganze Anzahl von Gemeinden betroffen.

Die Initiative « Befragen Sie Ihre Stadtverwaltung »  zielt auf den Vorschlag der Annahme einer Beratung des Gemeinderates Ihrer Gemeinde über die Verschuldung, die lokale öffentliche Finanzierung und die Dynamik eines bürgerschaftlichen Audits.

Diese Initiative könnte die Installierung eines Netzes von Gemeinden für ein bürgerschaftliches Audit erlauben, die ihren Bürgern die Finanzen offen legen und die Dynamik und Prinzipien eines bürgerschaftlichen Audits unterstützen.

Auf der Ebene der lokalen Kämpfe sind die Kollektive präsent in den Kämpfen zur Verteidigung der öffentlichen Dienste. Das ist der Fall z.B. im öffentlichen Krankenhaus von Béziers, wo der Aufruf für ein bürgerschaftliches Schuldenaudit während eines Aktionstags am 29. Februar verteilt werden wird. Das ist nur ein Anfang! Wir müssen die Mobilisierung gegen die Haushaltskürzungen und die Stellenstreichungen vervielfachen.

Die Initiativen eines Audits in Europa

Die Bewusstwerdung der Ungerechtigkeit und der Absurdität einer Politik, die unter dem Vorwand der Überschuldung geführt wird ist global.  Zahlreiche Initiativen eines bürgerschaftlichen Audits sind überall in Europa gegründet worden (Spanien, Portugal, Italien, Vereinigtes Königreich, Irland, und insbesondere in Griechenland), aber auch im Maghreb (Tunesien, Ägypten, Marokko); ein Koordinierungstreffen ist am 7. April in Brüssel vorgesehen, um die Initiativen im Umfeld der Verschuldung zu koordinieren.

Danke für die Lektüre und vergessen Sie nicht auf unsere homepage zu gehen: https://www.audit-citoyen.org

Sie können uns auch unter folgender Adresse kontaktieren: Contact@audit-citoyen.org

La lutte continue! – Der Kampf geht weiter!

 

La lettre de l’audit citoyen n°2 – Der Brief des bürgerschaftlichen Audits Nr. 2

Am 13. Februar 2012 vom Kollektiv für ein bürgerschaftliches Audit.

 

Die Initiative zivilbürgerliches Schuldenaudit (Rechnungsprüfung) der öffentlichen Hand folgt ihrem Gang. Nach dem Erfolg des Aufrufs einer bürgerschaftlichen Mobilisierung, der 60.000 Unterschriften erbracht hat, haben sich in Frankreich an die hundert Kollektive in den Städten, Bezirken,  Dörfern gebildet, um eine breite Kampagne zur Aufklärung der Bevölkerung über das Problem der öffentlichen Schulden zu starten.

 

Diese Dynamik der lokalen Bevölkerung war der entscheidende Faktor für den aufsehenerregenden Erfolg des Mobilisierungswochenendes vom 14. Januar 2012, mit einem Samstag reich an Begegnungen und Koordination der lokalen Kollektive, gefolgt von einer internationalen Konferenz am Sonntag  » Ihre Schulden unsere Demokratie ». Einige Tage nach Frankreichs Verlust des Dreifach A hat diese Konferenz mehr als Tausend Personen vereinigt mit der Forderung nach Alternativen zu der absurden Politik der Einsparungen, um « die Märkte zu beruhigen »… Eine Zusammenfassung dieses Wochenendes steht auf der Homepage von audit citoyen  zur Verfügung.

 

Heute holt uns eine ganz andere Aktualität ein: Historische Demonstrationen in Portugal gegen die Politik der Troika und der Regierung, Aufstand in Griechenland gegen den neuen Sparplan…  Überall in Europa werden die Bevölkerungen auf dem Altar der Schulden geopfert um die « Märkte zu beruhigen ». Der Druck muss dringend umgeleitet werden! Die Teilnehmer der Kollektive für ein bürgerschaftliches Audit sind auch an den Solidaritätsinitiativen mit dem griechischen Volk beteiligt… denn ihr Kampf ist auch der unsrige. (Lest den Aufruf zur Solidarität der griechischen Empörten) .

 

Terminplan

 

Die brennende Aktualität zeigt die Dringlichkeit, massiv gegen die antisozialen und antidemokratischen Maßnahmen zu mobilisieren, die unter dem Vorwand der öffentlichen Schulden durchgeführt werden. In dieser Hinsicht und in der Folge der Treffen der lokalen Kollektive vom 14. Januar hat das nationale Kollektiv einen gemeinsamen Terminplan zur Mobilisierung  erarbeitet, um die Aktivitäten der lokalen Kollektive zu koordinieren:

– Dieser Terminplan berücksichtigt die Notwendigkeit einer starken Mobilisierung auf europäischer Ebene gegen die zerstörerischen Sparpläne und das Projekt des neuen Abkommens, das auf dem europäischen Gipfel am 1. und 2. März unterzeichnet werden soll. Sein Ratifizierungsprozess steht somit erst am Anfang. Eine Woche dezentraler Mobilisierung der Kollektive mit einer Vielzahl lokaler Aktionen ist für den 5. bis 12. März vorgesehen.

 

Ein Meeting des Kollektivs wird in Paris am 5. März im Rahmen dieser Aktionswoche stattfinden. (Weitere Informationen und einen Flyer finden Sie hier. )

 

 

– Der Terminplan berücksichtigt auch die große Demonstration mit den europäischen sozialen Bewegungen, die in Frankfurt in der zweiten Maihälfte vorgesehen ist, um gegen die ungerechte Politik der Troika aus EU, EZB und IWF zu protestieren.

 

– Anlässlich der Wahlen in Frankreich ruft das Kollektiv zusammen mit der Initiative « libérons les élections » am 31. März zu dezentralen Aktionen auf, um die europäischen Bevölkerungen von der Verschuldung zu befreien, sowie zu einem dezentralen Aktionstag der lokalen Kollektive am 1. Mai.

 

Schließlich greift der Terminplan die Idee einer großen nationalen, militanten und festlichen Begegnung mit den lokalen Kollektiven und den Bewegungen gegen die Sparpläne Ende Juni auf.

 

Werkzeuge einer volksnahen Kampagne

 

Um die Schlacht der Ideen zu gewinnen, muss man eine volksnahe,  bodenständige Kampagne durchführen, mit der die größtmögliche Anzahl an Menschen erreicht wird. Die Begegnung der lokalen Kollektive vom 14. Januar hat den großen Reichtum und die Verschiedenheit lokaler Produktionen derselben gezeigt, ob es um Ideen zur Mobilisierung   ging oder um Illustrationen und Plakate… oder auch um Produktionen in der Art von militanten Videos . Wir müssen in dieser Dynamik der Beteiligung und Kreativität weitermachen.

 

Zur Zeit arbeitet das nationale Kollektiv an der Erstellung eines Mobilisierungssets, das ein Quiz (das man hier bekommen kann ), eine Sammlung von Klischees über die Verschuldung sowie ein erklärendes Video umfasst. Wenn Sie Layouter sind oder in der Animation arbeiten, können Sie uns helfen, indem Sie ihren Beitrag dem nächsten lokalen Kollektiv zur Verfügung stellen.

Aber auch ganz allgemein, sei es, um Flyer auf einem Markt zu verteilen, bei Veranstaltungen am Pressetisch zu stehen oder Videos vorzuführen, Ihre Teilnahme wird uns immer willkommen sein! Sie können hier mit dem nächstgelegenen lokalen Kollektiv Kontakt aufnehmen oder sich an diese Adresse wenden: contact@audit-citoyen.org 

 

Kollektivitäten und lokale Kämpfe

 

Das Kollektiv zivilbürgerschaftliches Audit  stellt allen Bürgern, Militanten und lokalen Kollektiven Werkzeuge zur Verfügung um lokale Gemeinden anzusprechen. Die örtliche öffentliche Verschuldung ist ein wichtiger Angriffspunkt zur Mobilisierung auf lokaler Ebene. Wie die von der Zeitung Libération veröffentlichte Karte zeigt, sind von toxischen Anleihen eine ganze Anzahl von Gemeinden betroffen.

 

Die Initiative « Befragen Sie Ihre Stadtverwaltung »  zielt auf den Vorschlag der Annahme einer Beratung des Gemeinderates Ihrer Gemeinde über die Verschuldung, die lokale öffentliche Finanzierung und die Dynamik eines bürgerschaftlichen Audits.

Diese Initiative könnte die Installierung eines Netzes von Gemeinden für ein bürgerschaftliches Audit erlauben, die ihren Bürgern die Finanzen offen legen und die Dynamik und Prinzipien eines bürgerschaftlichen Audits unterstützen.

 

Auf der Ebene der lokalen Kämpfe sind die Kollektive präsent in den Kämpfen zur Verteidigung der öffentlichen Dienste. Das ist der Fall z.B. im öffentlichen Krankenhaus von Béziers, wo der Aufruf für ein bürgerschaftliches Schuldenaudit während eines Aktionstags am 29. Februar verteilt werden wird. Das ist nur ein Anfang! Wir müssen die Mobilisierung gegen die Haushaltskürzungen und die Stellenstreichungen vervielfachen.

 

Die Initiativen eines Audits in Europa

 

Die Bewusstwerdung der Ungerechtigkeit und der Absurdität einer Politik, die unter dem Vorwand der Überschuldung geführt wird ist global.  Zahlreiche Initiativen eines bürgerschaftlichen Audits sind überall in Europa gegründet worden (Spanien, Portugal, Italien, Vereinigtes Königreich, Irland, und insbesondere in Griechenland), aber auch im Maghreb (Tunesien, Ägypten, Marokko); ein Koordinierungstreffen ist am 7. April in Brüssel vorgesehen, um die Initiativen im Umfeld der Verschuldung zu koordinieren.

 

Danke für die Lektüre und vergessen Sie nicht auf unsere homepage zu gehen: https://www.audit-citoyen.org

Sie können uns auch unter folgender Adresse kontaktieren: Contact@audit-citoyen.org

La lutte continue! – Der Kampf geht weiter!

 

Les commentaires sont fermés.